Regenerationskompetenz

Integratives Gesundheitstraining der Erholungsfähigkeit – Selbststeuerung mit den selbstregulativen Techniken der Traditionellen Chinesischen Medizin

Mit Margit Gätjens

Regeneration bedeutet Wiederherstellung oder auch Erneuerung. Nach Phasen der Beanspruchung brauchen Körper, Geist und Seele Pausen, in denen Schäden repariert, Schadstoffe abtransportiert und Stoffe zur Energieerzeugung aufgefüllt werden können.

Die Art, wie Pausen individuell tatsächlich gestaltet werden, entscheidet, ob Regeneration dann überhaupt stattfinden kann. Hierbei spielen individuelle Belastung und Beanspruchung, Dauer, Häufigkeit und Gestaltung der Pausen, aber auch die individuelle „Regenerationskompetenz“, also die Fähigkeit und Motivation, sich selbststeuernd Erholung zu verschaffen, eine entscheidende Rolle.

Das heutige Arbeitsleben bedeutet für die meisten Menschen hohe Anstrengung unter permanentem Zeit- und Leistungsdruck und ständiger Erreichbarkeit – mit Folgen für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. So belegen viele Studien schon seit Jahren einen Anstieg von Fehlzeiten, die auf arbeitsbedingte psychische Erkrankungen zurückzuführen sind.

Die Strategien vieler Gesundheitsmanagement-Konzepte zielen schwerpunktmäßig auf die Themen Bewegung und Ernährung – hierzu gibt es bereits eine Fülle von Angeboten wie Betriebssport-Aktivitäten aller Art oder Ernährungs-Aufklärung und entsprechende Programme in Kantinen. Als alleinige Maßnahmen erhöhen sie jedoch eher den Druck auf viele Menschen als ihn zu reduzieren.

Der Regenerationsaspekt beschränkt sich meist auf „Entspannungskurse“, die aber nur Wirkung zeigen, wenn die Mitarbeiter das Gelernte in ihren täglichen Ablauf integrieren, was wiederum die meisten Firmenkulturen nicht gerade fördern. Der allen Lebewesen von Natur gegebene „Regenerationsmodus“ wird immer seltener eingenommen und die „Erholungsfähigkeit“ nimmt ab, was zum Beispiel mit Messverfahren (Herzratenvariabilität) gut nachweisbar ist. Aber gerade weil die Zeiten für Erholungsprozesse immer knapper werden, ist es besonders wichtig, diese auch „im Sinne des Erfinders, nämlich der Natur“ zu nutzen, damit die „Reparaturprogramme“ ungestört ablaufen können.  Hierzu braucht es „Regenerations-Kompetenz“, die mit Hilfe dieses Trainings wiedererlangt oder gestärkt wird.

Informationen zum Seminar

  • Führungskräfte
  • Trainer, Berater, Coaches
  • Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker
  • Lehrer
  • Alle, die sehr viel Energie für ihre Aufgaben und Zielerreichung brauchen und ihre Gesundheit und Leistungskraft erhalten und stärken wollen.
Die TeilnehmerInnen wissen, was Regeneration bedeutet und wie wichtig sie für den Erhalt von Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist. Sie haben verstanden, dass Regenerations-Kompetenz sich zusammensetzt aus:
  • Wissen (was bedeutet der Begriff und wie funktioniert Regeneration?)
  • Verstehen (wozu ist sie notwendig, welchen Nutzen bringt sie?)
  • Wahrnehmungsfähigkeit (für die eigenen Befindlichkeiten – körperlich, emotional, mental)
  • Kennen und Können (Methoden und Techniken zum Trainieren dieser Kompetenz)
  • Akzeptanz und Motivation (diese Kompetenz bei sich weiterzuentwickeln)
  • Handeln (Integration regelmäßiger Trainingseinheiten in den Alltag)
Bereits während der Trainingstage werden praktische Erfahrungen in der Anwendung des Erlernten gesammelt und die ersten konkreten Wirkungen wahrgenommen. Als TeilnehmerIn entwickeln Sie eine individuelle Strategie, um das Gelernte auch in ihren Alltag zu integrieren und sind motiviert, dieses auch zur Gewohnheit werden zu lassen.
In diesem Training werden vier Ansätze integrativ genutzt:
  • RKT®: Regenerationskompetenz-Training (Mentaltraining, Körperübungen, Selbstmassage-Techniken) ein von der Universität Oldenburg entwickeltes Gesundheitskonzept
  • Coaching: Hilfreiche Interventionen aus der Positiven Psychologie
  • Selbstmanagement: Status und Herausforderung erkennen, individuelle Strategie entwickeln, Evaluierung mit Erholungsfragebogen
  • Theorie: Dao-Prinzipien, medizinisches Qigong als Teildisziplin der TCM, Forschungsergebnisse aus Medizin, Psychologie und Neurowissenschaften
Was ist RKT-Qigong®?

Das RKT-Qigong® ist in der Abteilung für Gesundheits- und klinische Psychologie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg unter Berücksichtigung gesundheits- und erholungswissenschaftlicher Erkenntnisse und auf der Basis des Qigong entwickelt worden.

Das Training nutzt dabei vor allem Qigong-Methoden, die in den 1970er und 1980er Jahren von Prof. Zhang Guangde von der Sportuniversität in Peking entwickelt worden sind. In besonderer Weise ist es Prof. Zhang gelungen, traditionelle Errungenschaften mit heutigen Erkenntnissen in den Qigong-Methoden zu verbinden. Er hat somit ein theoriegeleitetes, plausibles Qigong-System geschaffen, das sich in Therapie und Rehabilitation ebenso bewährt, wie in der heute so notwendigen Prävention.

Das „RKT-Qigong® – Training der Erholungsfähigkeit“ ist so angelegt, dass es bei unterschiedlichen Gegebenheiten angewendet werden kann. Auf der Basis einer Bewertung des Belastungsniveaus und einer Analyse des Belastungsprofils werden Qigong-Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gezielt – das heißt der Art der Anforderung gemäß – eingesetzt, um Verausgabungen auszugleichen und einen produktiven Umgang mit belastenden Anforderungen systematisch zu entwickeln.

Das „RKT-Qigong®-Training der Erholungsfähigkeit“ ist in der allgemeinen Gesundheitsbildung und im betrieblichen Gesundheitsmanagement einsetzbar und ist für die Anwendung vor, während und nach Verausgabungssituationen konzipiert. Es enthält sowohl kurze Erholungssequenzen für die Anwendung im professionellen Alltag als auch grundlegende und umfangreiche Qigong-Strategien für die strukturierte Regeneration.

Folgende Programme werden vorgehalten:

  • 5 Minuten „Mit Qigong kurz mal unterbrechen“
  • 10 Minuten „Die kleine Qigong-Pause“
  • 20 Minuten „Mit Qigong neue Kraft schöpfen“
  • 45 Minuten „Einführung in das Regenerationskompetenztraining – RKT-Qigong®
  • Stärkung und langfristige Erhaltung von körperlicher und psychischer Gesundheit und Leistungsfähigkeit
  • Entwicklung des Spürvermögens für körperliche und seelische Balance, frühzeitige Wahrnehmung von Dysbalancen und Fähigkeit zur Gegensteuerung
  • Entwicklung und Stärkung einer selbstverantwortlichen Einstellung zur eigenen Gesundheit und Erhöhung des Selbstwirksamkeitsempfindens
  • Verbesserung der Widerstandskraft gegen gesundheitsgefährdende Einflüsse
  • Erhaltung der Lebenskraft – „länger jung bleiben – gesund altern“
  • Vorbild sein für andere – eine „gesunde“ Arbeitskultur mit prägen, Erkennen von Ganzheit und Training der eigenen Empathiefähigkeit
  • Gesteigertes Bewusstsein für die Bedeutung der Erholungsfähigkeit – auch bei den Menschen, für die man Verantwortung trägt, und Bereitschaft, sich für den Wert der Ausgewogenheit einzusetzen
  • Einblicke in daoistische Grundprinzipien, die sich in modernen Ansätzen „evolutionärer Organisationsentwicklung“ widerspiegeln und Nutzung dieser für die eigene persönliche und berufliche Weiterentwicklung.

Informationen & Trainerin

30.07.-03.08.2018

  • Investition: 1.040 Euro
Die TeilnehmerInnen erhalten eine Metaforum-Teilnahmebescheinigung sowie ein Zertifikat der Firma Planolog Organisationsberatungs GmbH über den „Level 1 – Zertifizierter Anwender des Regenerationskompetenz-Trainings RKT®“ mit dem Qualitätssiegel der Qigong-Fachgesellschaft e.V.

Besondere Zertifizierungsoptionen für Qigonglehrer:
Qigonglehrer mit einer nach dem Standard der Qigong-Fachgesellschaft e.V. anerkannten Ausbildung erhalten das Zertifikat als „Zertifizierter Trainer des RKT®-Qigong“ und können ihre RKT®-Kurse kostenfrei bei der ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention) anerkennen lassen.

Damit das RKT®-Zertifikat bereits vor Ort in Abano ausgehändigt werden kann, muss bis drei Wochen vor Seminarbeginn ein Ausbildungsnachweis mit Stundenanzahl bei uns eingereicht werden.

Weitere Informationen zur Zertifizierung erhalten Sie unter: http://rkt-qigong.info/rkt-qigong-trainerin/

Über die Trainerin

Margit Gätjens, Bonn
Margit Gätjens, Bonn
Dipl.-Kffr., Inhaberin der Planolog Organisationsberatungs GmbH
Margit Gätjens, Dipl.-Kffr., Inhaberin der Planolog Organisationsberatungs GmbH, Bonn.

  • Qualifikationen: z.B. zertifizierter Business-Coach, Gesundheitscoach, in Positiver Psychologie, PEP nach Dr. Michael Bohne, Gordon-Training, Structogram-/Triogram-Trainer, Reiss-Profile-Master, DAS (Diploma of Advanced Studies inGesundheits-
    Förderung und Bewusstseinsbildung durch selbstregulative Verfahren der TCM an der Universität Oldenburg )
  • Nach dem Studium jahrelang Projektleitung in der Unternehmensberatung, später Institutsleitung in der Erwachsenenbildung.

Seit dreißig Jahren selbständig, vermittelt sie als gefragte Managementtrainerin fachliche und soziale Skills und begleitet als Coach Klienten und Teams aus der freien Wirtschaft. Das Feedback ihrer TeilnehmerInnen: sympathisch, empathisch, interaktiv, abwechslungsreich, effizient und immer sehr praxisnah.

Sie liebt neue und spannende Projekte wie die Konzeption von Kongressen, die Entwicklung von Frauen-Netzwerken in Unternehmen oder das Coaching von Projektteams.

Schon immer interessiert daran, was Menschen auch unter hoher Beanspruchung und vor allem in fortgeschrittenem Alter gesund, energiegeladen, leistungsfähig und motiviert bleiben lässt, studiert und praktiziert sie seit mehr als zehn Jahren intensiv die daoistischen Methoden und Techniken der Lebenspflege in Deutschland und China. Sie ist mehrfach ausgebildet als Lehrerin für Qigong und Regenerationskompetenz RKT®. Ihre Erfahrungen integriert sie fortwährend in ihre praktische Arbeit, so dass ihre TeilnehmerInnen selbst bei fachlich orientierten Seminaren immer einen Zusatznutzen für Körper, Geist und Seele mitnehmen können.

Kontakt
planolog@planolog.de
www.planolog.de
www.rkt-qigong.info

Empfohlene Veranstaltung in Kombination mit Regenerationskompetenz

Mauritz, Resilienztraining


Resilienztraining

23.07.-27.07.
Sebastian Mauritz
Sie erfahren, wie Sie als Trainer, Berater und Coach Resilienz für sich und Ihre Kunden nutzen.

MEHR INFORMATIONEN

Rituale

Und wie sie uns helfen,
beweglich und stabil zu bleiben
06.08.-10.08.
Dr. Reinhold Bartl

Hypnosystemische Zugänge für den Erhalt mentaler Beweglichkeit und Kompetenzerleben in Zeiten verlässlicher Veränderungen.

MEHR INFORMATIONEN

SeminarbeschreibungSoCa2018