Termin

02.08.-03.08.2018
2. Campwoche

Dieser Kurs ist nur noch über Warteliste buchbar. Bitte setzten Sie sich mit der Kundenbetreuung in Verbindung: Franziska Fritsch, ++49(0)30 94414900, info@metaforum.com

Ein Grundlagenseminar

Die Provokative SystemArbeit (ProSA)®, das Provokative Coaching (ProCo)® und der Provokative Stil (ProSt)® haben sich aus der Provokativen Therapie (PT) des US-Amerikaners Frank Farrelly entwickelt. Farrelly hat für das Deutsche Institut für Provokative Therapie (DIP) ab 1988 zahlreiche Workshops durchgeführt, bis er sich 2011 aus Gesundheitsgründen zurückzog und Anfang 2013 hochbetagt starb. Höfner und ihr Team haben dem provokativen Ansatz im deutschsprachigen Raum zu einer weiten Verbreitung verholfen und führen Farrellys Arbeit nun in seinem Geiste fort, mit dem Ziel, provokative Werkzeuge in möglichst vielen Bereichen anwendbar zu machen.

Provokative Interventionen wurden und werden im allgemeinen in der Kurzzeittherapie eingesetzt und lassen sich in fast jede Form von Supervision, Mediation, Training, Coaching und vielen weiteren Beratungsfeldern einbauen. Sie bewirken sehr schnelle und nachhaltige Veränderungen beim Klienten. Der Begriff ProSA wird dabei dem hohen systemischen Anteil der provokativen Arbeit gerecht.

Im Zentrum der provokativen Arbeit steht der Humor: Die eingefahrenen und selbst-schädigenden Glaubenssätze und Verhaltensweisen des Klienten werden karikiert und ad absurdum geführt, bis auch er diese Absurdität erleben und darüber lachen kann. Dieses Lachen über sich selbst entspannt den Klienten. Gleichzeitig wird durch gezielte Provokationen sein emotional geladener Widerstand gegen die eigenen Stolpersteine hervorgerufen, der damit sinnvoll genutzt wird, anstatt sich kontraproduktiv gegen den Berater zu richten. Die emotionale Neuorientierung öffnet dem Klienten die Türe zu neuem Denken und Fühlen und ermöglicht ihm eine angstfreie Erprobung neuer Verhaltensweisen.

Grundlage der provokativen Interventionen ist eine hohe Wertschätzung des Klienten und die Überzeugung des Beraters, dass der Klient liebenswert, mündig und stark ist und alle Ressourcen zur Verfügung hat, um seine Probleme zu lösen. Berater und Klient begegnen sich auf Augenhöhe und der Berater fungiert als Katalysator, der die konstruktiven Energien des Klienten weckt und dessen Selbstheilungskräfte aktiviert.

Im Workshop „Der Provokative Ansatz“ können Sie …

  • die provokative Arbeit „am eigenen Leibe“ in einer Live-Arbeit mit Noni Höfner erleben
  • sich Anregungen für eigene knifflige Klienten holen
  • provokative Tools interaktiv in Übungen ausprobieren.

Sie begreifen dadurch den provokativen Ansatz sowohl kognitiv als auch emotional und erhalten einen Überblick über dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der (professionellen) Kommunikation.

Beachten Sie auch die Veranstaltung „Impro & ProSA“ (30.7. – 1.8.2018).

Zertifizierung
Die Teilnehmer/innen erhalten ein Teilnahmezertifikat. Das Seminar wird als ein Bestandteil zur Erlangung des DIP-Zertifikats (Deutschen Institutes für Provokative Therapie, München) anerkannt. Mehr dazu unter www.provokativ.com.

Trainerin
Dr. phl. E. Noni Höfner, hat dem provokativen Ansatz im deutschsprachigen Raum zu weiter Verbreitung verholfen. Sie hat  1988 das Deutsche Institut für Provokative Therapie mitbegründet (DIP, www.provokativ.com), das sie seither leitet. Sie ist Diplompsychologin mit Ausbildungen in zahlreichen Therapierichtungen, u.a. Provokative Therapie, EMDR, EFT (PET), Klientzentrierte Gesprächstherapie, Hypnotherapie, NLP, Entspannungstechniken, und zertifizierter Humor-Coach bei Humorcare (HCDA).

Kombinationsmöglichkeit
Wir empfehlen Ihnen die Kombination dieses Seminars mit Noni Höfners Seminar in der ersten Hälfte der 2. Campwoche: Improvisation (Impro) und Provokative Systemarbeit (ProSA)®. Der Besuch des Impro & PoSa-Kurses ist jedoch keine Voraussetzung für das Verständnis des Workshops „Der Provokative Ansatz“.

Unser Tipp: Verpassen Sie nicht die Impro-Show unter der Leitung von Charlotte Cordes im Kloster-Innenhof am Dienstagabend (01.08.2018) ab 20:30h!

Literatur

Seminar buchen